Versandlexikon
Ermitteln Sie jetzt Ihre benötigte Paketgröße und Versandtarif

Gewicht

Länge

Breite

Höhe

Fracht

Der Begriff „Fracht“ hat zwei Bedeutungen. Zum einen ist damit die Ware gemeint die das Kurierunternehmen oder der Spediteur zu versenden hat. Zum anderen bedeutet der Begriff „Fracht“ das Entgelt, dass für den Versand anfällt. Auch Frachtkosten genannt.


Fallhöhe

Beim Transport von Produkten sind diese  vielfältigen Belastungen ausgesetzt, z.B. Stößen oder Fällen. Je nach Empfindlichkeit des Produktes kann es hierbei zu Beschädigungen des Produktes kommen. Aus diesem Grund werden solche Produkte mit einer Schutzverpackung versehen, denn diese hat die Funktion die Belastungen am Produkt zu reduzieren, so dass diese nicht beschädigt werden. Um sicher zugehen, dass eine Schutzverpackung auch tatsächlich ihre Aufgaben erfüllt, bietet sich unter anderem auch die „Fallprüfung“ an. Bei der Fallprüfung werden Ereignisse simuliert die auch während dem Transport auftreten können. Dabei wird das Produkt aus einer vordefinierten „Fallhöhe“, die vom Produktgewicht abhängig ist, frei fallengelassen.


Flaschenkartonage

Eine Flaschenkartonage ist ein speziell angefertigter Karton für den Versand von Glasflaschen. Diese Kartonage besteht aus einer Einlage mit Einstecklaschen sowie einem quaderförmigen stabilen Umkarton. Beim Weinversand sind Flaschen durch diese Verpackung optimal geschützt. Man findet diese Kartonagen in vielen Läden die Hauseinrichtung sowie auch Zubehör verkaufen. Hier kann man dann direkt bspw. 6 Gläser in einer Kartonage erwerben.


Frankatur

Die Frankatur ist eine Regelung dafür, wer die Kosten für den Transport einer Sendung zu tragen hat. Die uns alles bekannteste Frankatur ist die Briefmarke. Wenn im internationalen Geschäftsverkehr geregelt werden soll, ob Absender oder Empfänger für die Frankatur aufkommen, dann empfiehlt sich die Verwendung sogenannter Incoterms. Dazu gehören etwa „frei Haus“ und „unfrei“. Bei „frei Haus“ muss der Empfänger bei Übergabe keine Portokosten tragen. Allerdings ist damit nicht ausgeschlossen, dass ihm bei der Bestellung ein Versandkostenanteil in Rechnung gestellt wird. „Unfrei“ meint, dass der Empfänger für die Frankatur bei Übergabe der Sendung aufkommen muss.


Frei Bordsteinkante

Die Lieferung Frei Bordsteinkante ist eine Form der Lieferung, die wie der Name schon sagt, die nur bis zur Bordsteinkante oder bis zum Bürgersteig der angegebenen Adresse erfolgt. Der Kurierdienst schätzt diese Form der Lieferung natürlich sehr, da diese ihm sehr viel Zeitersparnis sowie aufwändiges Tragen der Waren erspart. Mit dieser Art der Lieferung werden normalerweise große und sperrige Gegenstände geliefert. Ist die Ware am Zielort angekommen, so ist es die Aufgabe des Empfängers diese in die Wohnung zu befördern


Frei Haus

Bei der Lieferung „Frei Haus“ wird die Sendung direkt vor die Haustür des Empfängers geliefert. Es bedeutet natürlich auch, dass die Lieferung für den Kunden kostenlos ist. Heutzutage wird die Lieferung „Frei Haus“ von sehr vielen Unternehmen gewählt, da die Preisersparnis für viele Kunden sehr attraktiv und somit ein Anreiz zum kaufen ist.


Filiale

Bei einer Filiale handelt es sich um eine Niederlassung eines Unternehmens vor Ort. Beispielsweise Postfilialen, diese werden traditionell auch als Postämter bezeichnet.  Mittlerweile gibt es nicht nur die klassischen Postfilialen, wie sie allein die Deutsche Post AG hat. Vielmehr sind mit Ende des Beförderungsmonopols der Deutschen Post AG zahlreiche Kurierunternehmen entstanden, die ihre eigenen Filialen gegründet haben und als Paketshops bezeichnet werden. Viele Kurierunternehmen sind deutschlandweit mit ihren Filialen vertreten. Wo der Kunde die nächste Filiale in seiner Nähe findet, erfährt er mit Hilfe der Online-Filial-Suche auf der Homepage des betreffenden Unternehmens.